AllgemeinStartseite

Erstes Trainingslager des DDHF 2021: Paul Hofmann war dabei

Vom 4. bis 6. Juni dieses Jahres fand in der Landessportschule Bad Blankenburg das erste von zwei jährlichen Trainingslagern des Deutschen Dachverbands für Historisches Fechten für den männlichen Langschwert-Kader statt, an dem auch der mit Schwarza eng verbundene Paul Hofmann teilnahm.

Er freute sich enorm, nach der langen Trainingspause endlich wieder fechten zu können, jedoch hat diese verständlicherweise ihre Spuren hinterlassen, sodass er bei sich und manch anderem leider einen deutlichen Leistungsabfall konstatieren musste. So monierte er zu langsame Paraden und ein Nachlassen in der Kondition. Doch er zieht die richtigen Schlüsse daraus und nimmt sich nun für das zweite Trainingslager 2021 vor, noch eine große Schippe draufzulegen. Nicht zuletzt, weil dort vier Teilnehmer in einem internen Turnier für den nächsten IFHEMA-Cup bestimmt werden, und zu diesen möchte er natürlich gehören. Wir drücken ihm fest die Daumen! IFHEMA steht übrigens für „International Federation of Historical European Material Arts“, zu Deutsch: Internationaler Verband der Historischen Kampfkünste Europas.

Während der drei Tage übten sich Paul und seine Sportfreunde im Konzentrations- und Präzisionstraining, absolvierten wettkampnahe Übungen und machten viel Sparring. Der Schwarzaer betont vor allem den großen Zusammenhalt des Teams, trotz Konkurrenzsituation. Und obwohl die Pandemie Terminplanungen erschwerte, wurde die Kader-Sollstärke von zehn Mann mit neun Teilnehmern fast erreicht. Im Übrigen befindet sich mit Franziska Just, die mit dem Langschwert bei den Frauen kämpft, noch eine weitere Schwarzaerin im nationalen Kader.

Zwei zufällige Begegnungen in der LSS haben Paul besonders gefreut; zum einen mit einer Abordnung Historischer Fechter auf Weiterbildung aus seinem ersten Verein in Arnstadt und zum anderen mit einer Gruppe Jiu-Jitsu-Kämpfer, die mit seiner Sportart gut vertraut waren, obwohl diese nach wie vor als Randsportart gilt.

Gesponsert wurde das Trainingslager in Form von Rashguards, Jacken und Ausrüstungsgutscheinen von „8OPENINGS“, „IN MOTU“ und „Uhlmann“. Besonderen Dank übermittelt Paul dem Leiter des Nationalteams, Michael Sprenger, und Teamtrainer Alexander Welling.

Der SV 1883 Schwarza freut sich über die kampfsportliche Vielfalt in seinen Reihen und wünscht Paul, Franziska und ihren Fechtkameraden viel sportlichen Erfolg in der Zukunft.

25.06.2021, Welf K. Schauseil

Fotos: Paul Hofmann, Michael Sprenger

 

 

Print Friendly, PDF & Email