AllgemeinStartseite

3 x Edelmetall beim „Mandy“-Clemen-Gedenkturnier in Schmalkalden

Es ist immer wieder erstaunlich, wie die Zeit verfliegt. Das „Mandy“-Clemen-Gedenkturnier, zu Ehren des 2010 verstorbenen Gründers der Abteilung Judo des SV Schmalkalden und Ehrenmitglieds des Thüringer Judoverbands ins Leben gerufene Event jährte sich bereits zum 10. Mal. Es richtet sich vornehmlich an die „ältere“ Generation und wird in den Altersklassen U18, U20, U30, U45 und Ü45 ausgerichtet. 

In diesem Jahr starteten auch drei Schwarzaer Judokas und allen war gemeinsam, dass sie eigentlich – aus unterschiedlichen Gründen – nicht mehr voll im Training stehen. Trotzdem kam jeder mit einer Medaille nach Hause.

Sören Spangenberg, der aus gesundheitlichen Gründen eine hoffnungsvolle Leistungssportkarriere frühzeitig beenden musste, startete in der U18 bis 66 kg und belegte am Ende einen Bronzerang. 

Auch Johannes Limmer, einer der erfolgreichsten Judokas des SV 1883 Schwarza, bremsten zuletzt ernste gesundheitliche Probleme aus. Es war sein erster Wettkampf nach einer notwendigen Herz-Operation vom April 2019! Er startete bei den U30 in ungewohnter Gewichtsklasse bis 81 kg und belegte am Ende Platz 2. Da freute sich auch sein Sohn über Papas Erfolg. 

Sein Bruder Martin, der auch nicht mehr regelmäßig trainiert und einfach mal so mitkämpfte, konnte dieses Ergebnis sogar noch toppen und errang in der U20 bis 73 kg Gold!

Die kleine Schwarzaer Delegation erkämpfte mit diesem Medaillensatz einen beachtlichen 7. Platz in der Pokalwertung.

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email