AllgemeinStartseite

Gemeinsamer Halbjahresauftakt der Schwarzaer Judokas!

Unter dem Motto „Wenn du etwas erleben willst, was du noch nie erlebt hast, musst du etwas tun, was du noch nie getan hast.“ fuhren 14 Schwarzaer nach Saalburg ins SEZ Kloster um es zu Beginn des zweiten Wettkampfhalbjahres nochmal richtig krachen zu lassen. Nach der Anreise am Freitagnachmittag stand die Erkundung des Geländes auf dem Plan und natürlich wurde auch im Thüringer Meer angebadet. Nach einer Stärkung wurde bis in die späten Abendstunden Fußball gezockt.

Am Samstagvormittag konnten alle ihren Mut beim Klettern unter Beweis stellen. Auch diese meisterten alle mit viel Spaß souverän. Am Nachmittag starteten wir dann zur Mission Floßbau. Zur Vorbereitung mussten Goldtaler in lustigen Team- und Kooperationsspielen erkämpft werden. Unter Anleitung der Teamer wurden die Aufgaben bravourös gemeistert. Anschließend wurden zwei Teams gebildet und es wurde mit den erworbenen Goldtalern im Lager die Materialien für das Floß gekauft. Mit viel Kreativität bauten die Teams die Flöße zusammen. Nach einer kurzen Pause wurden Sie zu Wasser gelassen und getestet. Beide Flöße hielten stand, wobei eins eher ein Unterseeboot war. Am Abend wurden bei Marshmallows und Musik am Lagerfeuer gemütliche Stunden verbracht. Als kleines Highlight wurden in der Dunkelheit die zahlreichen mitgebrachten Knicklichter ausprobiert. Es wurde eine faszinierende magische Nacht.

Am Sonntag hatten wir uns eine Fahrt mit den großen Kanadiern auf dem Thüringer Meer vorgenommen. Bei straffer Priese wurden mehrere Anläufe unternommen. Leider half aller Einsatz nichts und wir mussten die Segel streichen. Als Ersatzmaßnahme konnten alle nochmal beim Bogenschießen ihre Treffsicherheit beweisen. Nach dem Mittag traten alle die Heimreise an und freuen sich schon auf die nächsten gemeinsamen Aktionen.

Ein großer Dank geht an die Betreuer David Keller, Jessica Voigt, Stefan Giller und Matthias Herlitze für ein geniales und lustiges Freizeitwochenende und alle Förderer der Judokas für deren Unterstützung. Auch beim Team des SEZ Kloster möchten wir uns an dieser Stelle für ihre hervorragende Unterstützung bedanken. Es ist immer eine Reise wert.

Print Friendly, PDF & Email