AllgemeinStartseite

Gürtelprüfungen 2021: Es geht wieder los!

Für einen Judoka muss es immer Dinge im Leben und im Sport geben, die wichtiger sind als der Sieg. Judo bedeutet, sich selbst kontinuierlich weiterzuentwickeln. In der sportlichen Karriere eines Judokämpfers sind die wichtigsten Gradmesser dafür die Gürtelprüfungen, durch deren Bestehen nachgewiesen wird, dass der Prüfling seine nächste Leistungsstufe erklommen hat.

Die erste Stufe haben seit dem 28. Juli auch Constantin Fehn und Max Eska erreicht, die ihre Prüfung zum 1. Schülergrad, dem 8. Kyu, bestanden und sich damit die Berechtigung erworben haben, den weiß-gelben Judogürtel zu tragen.

Herzlichen Glückwunsch, ihr beiden! Trainiert fleißig weiter, dann werdet ihr noch viele weitere Passagen auf eurem Weg zum Judoprofi meistern.

 

02.08.2021, WKS

Print Friendly, PDF & Email