AllgemeinStartseite

Zwei Pokale und drei Medaillen beim Schleizer Wisentpokal für 1883

Am letzten Samstag, den 26. Oktober 2019, trafen sich über 130 Judoka aus Thüringen, Sachsen und Bayern in der Rennstadt Schleiz zum diesjährigen Wisent-Pokalturnier. Für den SV 1883 Schwarza waren dabei Luisa Rudolf, Simon Schreiber und Maximilian Ohlwein in der U9 angetreten, in der U11 gingen Luca Rudolf, in der U13 Leon Damaschke an den Start.

Für Luisa Rudolf, in ihrer Gewichtsklasse mit nur einer Gegnerin aufgestellt, war es nicht der optimale Tag. Im Best-of-Three-Modus musste sie, wohl auch bedingt durch Trainingsrückstand, beide Kämpfe trotz Siegeswillens abgeben – daher zweiter Platz.

Als nächster Kämpfer ging Simon Schreiber auf die Matte und konnte in gewohnter Manier all‘ seine Kämpfe gewinnen. Dabei holte er neben Platz 1 auch noch den Pokal „Bester Techniker“ – Herzlichen Glückwunsch!

Als Dritter in der U9 war Maximilian Ohlwein an der Reihe. Hochmotiviert schickte er seine vier Gegner alle vorzeitig von der Tatami. Das bedeute den ersten Platz und die Bestätigung, dass Angriff die beste Verteidigung ist.

Luca Rudolf kam an diesem Tag nicht so richtig in Fahrt, blieb weit hinter seinen Möglichkeiten, holte sich aber mit großem Einsatz einen Sieg und damit den dritten Platz.

Leon Damaschke, ebenfalls im Modus „Best of Three“, konnte an diesem Tag gegen seinen deutlich größeren Gegner nicht mithalten, musste gleichsam beide Kämpfe abgeben und belegte dadurch den zweiten Platz.

Der SV 1883 Schwarza beglückwünscht alle Sportler zu ihren Anstrengungen, Platzierungen und Erfolgen und dankt den Trainern und seinen beiden Kampfrichtern Jonas Schwarz und David Keller für ihren Einsatz.

Print Friendly, PDF & Email